Susannes & Carmens Radtour durch Ostafrika

Donnerstag, 1. November 2012

2000 km, Tanzania und Gewinnspiel Nr. 3

Nach 3 Platten, 2 gebrochenen Ketten und ueber 2000 km sind wir in Tanzania angekommen. Vom ruandischen Grenzoffizier noch mit " Les passeportes s'il vous plait " verabschiedet, werden wir vom tanzanischen Beamten mit dem schon von Kenia und Uganda bekannten suahelischen "Mambojambo !" begruesst.
Kurz hinter der ruandisch-tanzanischen Grenze, diese Strasse mit dem 'Danger" Hinweis kamen wir hochgekeucht...

 Bergig geht es auch in Tanzania weiter und wir sind desoefteren schon morgens um halb 9 voellig durchgeschwitzt. Den Grossteil unserer Tour fahren wir auf Teerstrassen. Manchmal laesst es sich jedoch nicht vermeiden und wir muessen weite Etappen auf Sandpisten oder bodenaehnlichen Wegen zuruecklegen. Das bedeutet einerseits, dass wir viel langsamer und muehsamer vorankommen. Andererseits auch oft, dass die Reaktionen der Menschen in den Doerfern oder am Wegesrand krasser sind, da sie oft noch nie weisse Menschen gesehen haben und die Mischung aus weisser Haut und Fahrrad fuer sie ungefaehr so sein muss, wie wenn bei uns im Allgaeu eine Kamelkarawane vorbeizieht. Uns sind sogar schon Frauen mit Absatzschuhen hinterhergerannt !

Unsere dritte Radeletappe in Tanzania fuehrte wieder einmal 80km lang auf einer Sandpiste durch steppenaehnliches Nirwana und wir stellten uns morgens schon auf einen anstrengenden Tag ein. Mittags wollten wir in einem kleinen Dorf, hauptsaechlich aus Lehmhuetten bestehend, Pause machen und fragten in einem kleinen Pub nach Tee oder Kaffee. Ein ca 60 Jahre alter Mann in Anzug meinte "Sorry, we just have beer, but come, I show you a place ." Er fuehrte uns in eine andere Huette, und ehe wir uns versahen, hatten wir beide Tee und einen Teller Reis vor uns stehen, zu dem er uns einlud. Er liess uns in Ruhe essen, meinte danach, ob wir noch etwas zu trinken brauchen und bedankte sich sehr, sehr herzlich dass wir in seinem Dorf zu Gast waren. Solche gastfreundlichen Gesten erleben wir hier oft und die meisten Ostafrikaner freuen sich einfach sehr, Gaeste zu haben.

Noch in Ruanda. Diesen 2,5 stuendigen, heftigen Regen verbringen wir mit ca 10 Ruandern in einem sogenannten "Schopf", wir sprechen kein Ruandisch, sie kein Englisch, so sitzen wir einfach schweigend zusammen ganz nach dem Motto "schlimm duats eaba doch manchmal lang..."


Polizeistation auf tanzanisch

2000 geradelte Kilometer in Ostafrika ! Das Bild entstand in der Naehe von Mwanza, am tanzanischen Ufer des Lake Victoria. Wir warten gerade auf die Faehre, die uns ueber einen kleinen Seitenarm dieses riesigen Sees bringt und nutzen die Zeit ...
 
... fuer ein paar Fotos mit ihm.

 And here it ist, Ladies and Gentlemen, Gewinnspiel Nr. 3 !

Vor was warnt dieses ugandische Strassenschild ?


a) Caution, Kamel ahead !
b) Caution, BH-Firma ahead !
c) Caution, Damen mit grossem Dekollete ahead !
d) Caution, humps ahead !
e) Caution, Wassermelonen ahead !

Wie immer gilt: Wer die richtige Antwort zuerst als Kommentar postet, bekommt eine Postkarte von uns ! Viel Glueck !

Kommentare:

  1. Da ich unbedingt ne Postkarte will, D!
    Aber Antwort B gefällt mir eindeutig besser! ;)!

    Manman, bin ja scho a bissl neidisch auf eure Tour! Genießt es in vollen zügen, hier wartet der Winter auf euch!

    AntwortenLöschen
  2. Yeeeeehaaaaaa!!!! Jahrelanges Intensivtraininig im Kreuzen, gepaart mit Schnelligkeit, unfassbarem Kombinationsvermoegen, Mut zur Entscheidung und unglaublicher Detailverliebtheit zahlt sich nun endlich aus und belohnt Dich, liebe Sara, mit einer geprinteten Impression Tansanias. B a T sind sehr stolz auf Dich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da habt ihr vollkommen recht! Die jahrelange Hinarbeit auf diese Frage hat mich viel Zeit und Kraft gekostet und ich habe keine Mühen gespart um zu diesem Punkt zu kommen. Aber nun habe ich es endlich geschafft und ich bin froh, dass ihr stolz auf mich seit, denn sonst wäre ja alles um sonst gewesen :)!

      Löschen
  3. Also erstmal vielen Dank für die erste Karte, sie hat schon einen Ehrenplatz in der Sandbreite
    Da wir den anderen auch mal eine Chance lassen wollen entscheiden wir uns für Antwort f) Caution Caution!!! Buchner Damen ahead !!! Also quasi auch Antwort C) .
    Liabs Grießli us dr Schwiz.
    FITOHA

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, zwei Blondinen ( Donnerstagbesetzung Praxis) versuchen zu antworten und das seit dem 1. Reisebericht.
    Bevor Du wieder heimwärts radelst probieren wir es einfach weiter, mit dem Antworten ( das mit dem Profil haben wir nicht verstanden und können einfach nicht den Sicherheitscode entziffern) Grüßle von Deinen blonden Computermädels

    AntwortenLöschen
  5. Moin Moin Mädels... Grüße aus em Osten in den anderen Osten!... hier im osten Deutschlands schüttet es gerade aus Kübeln... Und wisst ihr, wie schwer es ist, der !erste! zu sein um eure Frage zu beantworten, wenn man ein Baby hat...!?!? Ich schaffe es gerade mal heute mir eure letzten 4 Beiträge durchzulesen. Das sagt schon alles, dass wir wohl nie eine Postkarte bekommen werden... Wir sind schon sehr sehr traurig... Aber wir sind auch sehr gespannt, wie eure Reise weitergeht...
    Echt Hut ab...

    And Scarmen, you are so beautiful... ;o)

    Bis bald, Helene, Karo und Richard

    AntwortenLöschen